Hiemsal D’Ivoire

Hiemsal D’Ivoire

*2017 (Araber-)Berber Hengst

Hiemsal .... Fils de Misibsen. C‘est également le nom d’un dieu amazigh qui s’écrit Iemsal que les latins ont en fait Hiempsal

____________________________

Hiemsal D’Ivoire *04.05.2017 male cremello Arabe-Barbe 3.13% Arabe | par BORAK (MA) et Hella des Aurès (FR) (NAGUI DZ x Karouia TUN)

Hiemsal D’Ivoire - das Geschenk von Hella des Aurès (FR) (NAGUI DZ x Karouia TUN) und BORAK (MA).

Dem Kenner dürfte anhand der Anfangsbuchstaben der Namen schon deutlich werden, WARUM die Freude so gross ist über dieses Fohlen. Im Jahr der Geburt sind Hiemsal’s Eltern 22 und 25 Jahre alt ...

Der Charakter der Nagui- und Borak-Nachkömmlinge sowie deren Härte haben uns schon bei anderen Pferden überrascht. Diese sehr blütigen Berber - temperamentvoll - lauffreudig - charakterstark - zeigen im Exterieur (vor allem in Kombination mit tunesischen Araber-Berbern) eine mittlerweile selten gewordene Härte und Resistenz. Makelloses, extrem trockenes Fundament - flache, straffe Muskulatur (und Oberlinie) - Gurtentiefe und Metabolismus eines Leistungspferdes....
Der, mit dem Papier eher inkohärente, sichtbare Araber-Anteil dieser Pferde ist durch entsprechende Selektion und Hengstwahl kein Manko, wenn man dagegen den Mehrwert eines, tatsächlich noch Härte aufweisenden Pferdes sieht.

Mit dieser Abstammung mütterlicherseits der el-Kherma Zucht in Algerien und den, in Frankreich geschätzten, tunesischen Mutterlinien - ergibt sich ein Typus Pferd, der auf die viel beschworenen "Superlativen" moderner Berberzucht: "reingezogen" - "authentisch" oder gar "original"getrost verzichten kann.

Dagegen überzeugen diese alten, französisch gezogenen Zuchttiere durch ihre klaren Rassemerkmale trotz variablem Araber-Einfluss. Glücklicherweise fällt in der Vererbung der Berber dominant aus, wenn man bei der Suche des geeigneten Zuchtpartners möglichst die Fremdblutlast durch Anglo-, moderne Ibero- oder gar Pony/Kaltblut- Einflüsse meidet. Unserer Überzeugung nach ist die dominante Vererbung der Berbermerkmale auch ein Effekt, der durch die Abwesenheit von asilem Blut die Chancen auf homogenere Nachzucht erhöht.

Die, für unsere Selektion kritischen Punkte im Bezug auf den Charakter, das Fundament (trocken, kurze Röhrenknochen bei Vorhand und Hinterhand, starke Gelenke, funktionale Hufe) und die berberspezifischen Reitpferdepoints hat Vater Borak selbst in der Vergangenheit mit entsprechenden Stuten schon bestätigt. Nun kommt der spannende Teil dieser züchterischen Arbeit erst mit der Vererbungsqualität von Nachkommen aus ITI Pferden.
Aber Dank der guten französischen Selektion im Bezug auf die Mutterlinien dürften auch da wieder einige Perlen auftauchen ...

  • (Araber-)Berber 3,125 % AV

    volle Papiere vom RPS

  • *2017 Hengst Cremello

    156 cm erwartetes Endmaß

  • Abstammung

    von BORAK (MA) Etalon Barbe palomino
    * 1992

    und Hella des Aurès  (Stud Book Francais du Cheval Barbe)
    par: Nagui (DZ) , B
    et: KAROUIA (TN) , AB
    Pouliniere Arabe-Barbe(6.25 % arabe), Palomino, * 1995

  • Eigenschaften

    sehr trockener, sportlicher Hengst mit kompaktem Körperbau und viel Gangvermögen

    starker, energischer Charakter mit viel Temperament

    dem Menschen gegenüber aufgeschlossen und freundlich und sehr selbstbewusst

  • verbleibt als Hengstanwärter